Wasserschaden am Wohnwagen

Die Bugklappe am Wohnwagen ist meinem einem über die ganze breite laufenden Scharnier befestigt. Auf dem Bild ist diese bereits im reparierten Zustand zu sehen.

 

Wie sich später herausstellte, wird durch die leichte Biegung des Scharniers im geschlossenen Zustand, das Wasser gerade magisch angezogen und wandert unter anderem über die Schrauben welche das Scharnier direkt mit der dahinter liegenden Fensterbank und sammelt sich in dieser.

 

Das Material im Wohnwagen saugt sich dabei auf die Zeit massiv mit Wasser voll, was auch das Gewicht des Wohnwagens negativ beeinflusst.

Durch die dauernde Feuchtigkeit bildet sich Moos, Schmutz bleibt hängen und die Schrauben rosten vor sich hin.

 

Da ich an diesen Tagen gerade Zeit hatte, habe ich mich direkt für eine Reparatur entschieden und erstmal alles vorne abgebaut sowie die Fensterbank dahinter herausgeschnitten.

 

Es wurden einfach alle feuchten Teile am Wohnwagen vorne herausgeschnitten, dann ging es an den Neuaufbau.

Erst war der Plan, eine neue Platte nach gleichem Schema wieder einzusetzen. Allerdings hatte ich da die Befürchtung, dass das gleiche Problem innerhalb kürzester Zeit wieder auftreten würde.

 

Nach etwas Recherche stieß ich auf eloxierte Aluminium vierkant - Rohre welche mittels Kunststoffverbinder ordentlich miteinander verbunden werden können.

Der Alurahmen ersetzt hierbei einerseits die Fensterbank und dient gleichzeitig als Befestigung für das Bugklappen - Scharnier. Sollte jetzt wieder Wasser eintreten, kann dieses auch am Aluminium problemlos abtrocknen und wird nicht aufgesaugt.

 

Auch von innen sieht die Fensterbank nach Aufsetzen einer Abdeckplatte welche einfach mit doppelseitigem Klebeband fixiert ist, wieder ordentlich aus.

Anmerkung:
Noch ein paar Informationen zu den Alu - Vierkantrohren.

 

Die Rohre gibt es bei OBI (wohl auch bei anderen Baumärkten) direkt mit den passenden Kunststoffverbindern.

Kantenlänge vom Rohr ist 2cm. Der Rahmen hat ein ca. Gesamtmaß von 33cm x 160cm.

 

Entfernen der vergammelten Platte.

Die vergammelte Platte haben wir erst per Hand vom Gaskasten aus zerlegt und dann per Stichsäge / Multitool auch vom Gaskasten aus herausgeschnitten.

 

Ein Ausbau des WC war nicht notwendig. Man kommt an alles vom Gaskasten aus sehr gut heran.


Kederleiste über dem Bugfenster

Da auch nach dieser ganzen Aktion immer noch Feuchtigkeit am Fenster vorhanden war, ging ich den nächsten Schritt und entfernte die Kederleiste über dem Bugfenster.

Die Leiste lässt sich mit etwas Aufwand und einem Multitool relativ gut entfernen. Aufwendig ist es dann nochmal, die Reste der Abdichtung zu entfernen.

Dann habe ich die Verbindung zwischen Dach und Front - Blech mit einem alukaschierten Dichtband verklebt, die Schiene rückseitig mit Sikaflex verklebt und dann wieder angeschraubt.

Weitere mögliche Problempunkte

Was bei den ganzen Arbeiten auch aufgefallen ist, das ein weiterer möglicher Wassereintrittspunkt direkt an der Fenster - Dichtung liegen könnte.

Rundrum ist natürlich mittlerweile alles sauber, aber die Gummidichten unbedingt prüfen, ob diese sauber und vollständig mit dem Blech verklebt sind.

Schutzmaßnahme

Da unser Wohnwagen immer im freien steht, hat er zum Schluss eine Front-Abdeckung bekommen. Diese kann einfach über die Kederleiste eingezogen werden und deckt die komplette Front ab. Die Abdeckung gibt es für 50-70 € bei Fritz Berger (bestimmt auch bei anderen) und verhindert generell weitere Feuchtigkeit im Bugbereich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Hoch Peter (Montag, 22 März 2021 10:40)

    Ich habe beim Hobby Prestige 495 UFe Jahrgang 2004 ebenfalls einen solchen Wasserschaden. Gibt es Tipps für die Grösse der Alu-Rohre und deren Verbinder? Ich wäre dankbar für etwelche Angaben.
    Mfg. Peter Hoch

  • #2

    Peter Hoch (Sonntag, 28 März 2021 09:49)

    Vielen Dank für die Antwort.
    Ich währe für diese Hilfe sehr dankbar, hätte aber noch eine Frage. Mussten Sie das WC ausbauen, um die durchnässte Fensterbank zu entfernen?
    Freundlicher Gruss Peter Hoch

  • #3

    Anmerkungen (Montag, 29 März 2021 09:27)

    Die Antworten zu den Fragen haben wir jetzt als Anmerkung am Ende des Beitrages angefügt.

  • #4

    Daniel (Freitag, 30 April 2021 13:30)

    Guten Tag,
    habe gerade das selbe Problem mit dem Wasser. Meine Frage ist jetzt ob die Platte von unten auch noch verkleidet wurde? .
    Stehe noch ziemlich am Anfang mit der Reparatur.
    Mfg Daniel